Übungen nach einem Gesichtsfeldausfall

Übungen nach einem Gesichtsfeldausfall

Die Übungen des Sakkadentrainers helfen, Ihre Augenbewegungen zu verbessern, um so Orientierung, Sicherheit und Selbständigkeit im Alltag zu verbessern.

Kostenlos testenAlle Übungen anzeigen
Gibt es Ausschlusskriterien für bestimmte Menschen?

Menschen mit einer akuten Augenerkrankung (z.B. Entzündung) sollten erst nach Abklingen der Symptome das Training starten und Menschen mit fotosensibler evozierbarer Epilepsie dürfen nicht trainieren.

Kann ich auch nach langer Zeit nach dem Ereignis noch Erfolge erzielen?

Ja! Auch nach vielen Jahren nach einem Ereignis können noch Erfolge erzielt werden, da dies ein kompensatorisches Augentraining ist und dabei die Augenmuskulatur gezielt trainiert wird.

Wie kann ich das Augentraining auf meinem Computer installieren?

Ziehen Sie das Icon neben der Url per Drag 'n Drop auf den Desktop oder schauen Sie sich dieses Video an: Video anschauen

Wie kann ich das Augentraining nach einer Miete wieder künden?

Nach dem Kauf können Sie das Training jederzeit in den Einstellungen wider künden oder Sie können mir auch einfach eine E-Mail schreiben

Impressionen zu den Übungen

Was sagen Kunden über das Augentraining?

Hier finden Sie Beispiele von Menschen die trotz einer Hemianopsie (Halbseitenblindheit) oder eines visuellen Neglects, im Alltag wieder selbständiger und sicherer geworden sind.

...vielfältiges und nützliches Material
L. Combremont, Neuropsychologin am Neuenburger Spital:
"...vielfältiges und nützliches Material"
Die Software bietet vielfältiges und nützliches Material zur Rehabilitation von Seh- und Aufmerksamkeitsstörungen nach Hirnverletzungen. Detaillierte und interessante Ergebnisse für Fachleute

...sehr abwechslungsreich
Frau M.:
"...sehr abwechslungsreich"
Ich habe den Sakkadentrainer erworben, weil man bequem von zu Hause aus trainieren kann. Die Übungen sind sehr abwechslungsreich. Anhand der Statistik kann man sehen, ob man sich verbessert hat. Es sieht Anfangs sehr leicht aus, ist es aber auf keinen Fall. Sogar nach einem Jahr seit meinem Schlaganfall, konnte ich mich noch verbessern, was mich sehr freut.

...mit gutem Gewissen weiterempfehlen
Herr H.:
"...mit gutem Gewissen weiterempfehlen"
Ich habe das Training mehr oder weniger regelmässig durchgeführt. Es hat mir gut getan und mich auch in meinem Alltag gefördert. Heute benötige ich das Training nicht mehr und ich kann unter anderem wieder selbständig am Computer tätig sein. Ich kann den Sakkadentrainer besonders für Menschen mit einer Hemianopsie oder auch Neglect mit gutem Gewissen weiterempfehlen

Weitere Erfahrungsberichte anzeigen